1000 Jahre Stadtgeschichte

Kronacher

Stadtgeschichtspromenade

 

Tafel 6:

1419 und 1430 Belagerungen im Hussitenkrieg

Die 1419, also vier Jahre nach der Verurteilung und Hinrichtung des tschechischen Reformators Jan Huß beginnenden Hussitenkriege hatten vor allem 1430 auch in Kronach, allerdings hauptsächlich in den Vorstädten, zu zahlreichen Zerstörungen geführt.

In der Darstellung stehen am linken Plattenrand die Verteidiger der Stadt in einer Reihe und sehen in der Nähe eines Brückenhauses an der Kronach den Feinden entgegen, auf deren mitgeführter Fahne sich eine Abbildung des Reformators mit einer Papierkrone befindet, die ihm vor seiner Verbrennung aufgesetzt wurde.

1462 Wiedererrichtung des Spitals

Insbesondere die seinerzeit zerstörte Spitalkirche vor den Toren der Stadt hat der Magistrat 1462 wieder aufbauen müssen.

Um dieses Ereignis rankt sich die Legende, daß von den Tieren eines Schweinehirts ein Goldschatz gefunden wurde, der zur Errichtung des für die im Hintergrund dargestellten Bettlägrigen benötigten Siechenhauses verwendet wurde.