1000 Jahre Stadtgeschichte

Kronacher

Stadtgeschichtspromenade

 

Tafel 10:

16./17. Jahrhundert Hexenverfolgungen

Die Tafel ist ein Epitaph für die namentlich genannten und die ungenannten Opfer der über viele Jahrhunderte währenden Hexenverfolgungen. Unter den Augen der kirchlichen und weltlichen Inquisitoren wird denunziert, auf der Streckbank gefoltert, gequält und gebrannt. Rechts am Rand ist eine sogenannte Hexenprobe zu sehen, bei der man die gefesselte Angeklagte in einen Fluss warf und zur Hexe hätte erklären können, wenn diese vom Wasser getragen worden, also nicht ertrunken wäre.